Arbeit

Welche Möglichkeiten der beruflichen Rehabilitierung bzw. Berufsausbildung bestehen nach einer psychischen Erkrankung, derentwegen die berufliche Arbeitsfähigkeit verloren ging oder eine Berufsausbildung nicht begonnen werden konnte?

In Hamburg gibt es zahlreiche Einrichtungen, die sich die berufliche Rehabilitation von psychisch beeinträchtigten Menschen zum Ziel gesetzt haben. Sie bieten ein vielfältiges Angebot von Maßnahmen an, von Orientierung und Arbeitserprobung bis zur (Wieder)eingliederung in den 1. Arbeitsmarkt mit begleitender psychosozialer Betreuung.

Wenn Rehabilitationsmaßnahmen oder Wiedereingliederung nicht infrage kommen, kann auch die Aufnahme einer freiwilligen unbezahlten ehrenamtlichen Tätigkeit einen wertvollen Beitrag zur Strukturierung des Alltags und der gesellschaftlichen Teilhabe bieten. Der LApK kann auf Wunsch Begleitung und Unterstützung bieten.

 


Zurück
Oben