Über 80 Personen waren am 25.9. zu unserer zweiten Veranstaltung zu Betreuungsfragen erschienen. Die Zeitschrift Eppendorfer berichtete. Lesen Sie hier den Bericht.

Frau Iris Peymann, Berufsbetreuerin und Mitglied im Bundesvorstand des Berufsverbandes der Berufsbetreuer/innen, stellte die Aufgaben eines Betreuers an Hand eines anonymisierten Falles dar( jede Ähnlichkeit mit real existierenden Personen wäre rein zufällig). Frau Peymann hob u.a. auch vor, es sei wichtig, die Familie des Betreuten einzubinden. Ihre Präsentation finden Sie hier

 

Siehe auch den Bericht über unsere erste Veranstaltung zu Betreuungsfragen.


Zurück
Oben