NS-Zeit

Euthanasie- Die Irrenanstalt in der Norderstraße

Ein unbekanntes Kapitel Altonaer Geschichte.

Ergebnisse einer Arbeitsgruppe des Kulturausschusses der Bezirksversammlung Altona

Vorgestellt von Dr.med.Dorothee Freudenberg am 24.01.2014  im Rathaus Altona

Lesen Sie hier den gesamten Vortrag

Deutsche Psychiater haben während des „Dritten Reichs“ aktiv die Sterilisierung und Tötung von psychisch Kranken und körperlich Behinderten betrieben. Das wurde lange Zeit verschwiegen. Jetzt endlich ist das Schuldbekenntnis erfolgt.

Am 26. November 2010 hielt der Präsident der DGPPN (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde) eine beachtenswerte Rede:

„Im Namen der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde bitte ich Sie, die Opfer und deren Angehörige, um Verzeihung für das Leid und Unrecht, das ihnen in der Zeit des Nationalsozialismus im Namen der deutschen Psychiatrie und von deutschen Psychiaterinnen und Psychiatern angetan wurde, und für das viel zu lange Schweigen, Verharmlosen und Verdrängen der deutschen Psychiatrie in der Zeit danach."

Mehr lesen!

Lesen Sie hier die Rede von Prof. Dr.Dr.Schneider in voller Länge.

Mehrere hunderttausend behinderte und psychisch erkrankte Menschen wurden ab 1934 im Rahmen des nationalsozialistischen Vernichtungsprogramms „T4“ systematisch erfasst und selektiert, um sie später für Forschungszwecke zu missbrauchen, zwangsweise zu sterilisieren und zu ermorden. Um die Erinnerung an diese oft vergessene Opfergruppe zu stärken, initiierte der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Hubert Hüppe im letzten Jahr eine Kranzniederlegung in der Tiergartenstraße 4 in Berlin, dem ehemaligen Sitz der Vernichtungszentrale.

Mehr lesen Sie hier.

Erstmals wurde in Hamburg am 8. Mai 2009 anlässlich der Enthüllung einer Gedenktafel auf dem Gelände der Klinik Ochsenzoll der im 3.Reich ermordeten Psychiatriepatienten gedacht. Reden hielten u.a. Prof. Lammers (Ochsenzoll) und Dr.Wunder ( Ev. Stiftung Alsterdorf).


Zurück
Oben