Drucken

 Bekanntlich haben Eltern erwachsener Kinder grundsätzlich einen Anspruch auf Kindergeld, wenn das Kind vor dem 25. Lebensjahr chronisch erkrankt ist und sich aus diesem Grund nicht selbst unterhalten kann. Häufig gibt es Auseinandersetzungen zwischen Eltern und staatlichen Stellen um die Frage, wem das Kindergeld zusteht. Im Einzelfall können komplizierte Fragen auftreten, Regelungen zu Kindergeldfragen finden sich in verschiedenen Gesetzen.

Unser Vorstandsmitglied Dr. Lothar Bublitz hat zu diesen Fragen einen ausführlichen Artikel verfasst, der in der Zeitschrift ZAP- Zeitschrift für die Anwaltspraxis veröffentlicht wurde. Wir danken der ZAP für die Erlaubnis, den Artikel hier wiedergeben zu dürfen.

Lesen Sie hier den Artikel.