Am 27. April 2017 nahmen an der Veranstaltung im Rauhen Haus Hamburg rund 180 Personen teil. Gemeinsame Veranstalter waren das Rauhe Haus Hamburg, der Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen (BApK) und der Landesverband Hamburg der Angehörigen psychisch Kranker (LApK). Es ging um das Spannungsfeld: Respekt vor der Autonomie oder unterlassene Hilfeleistung.

Wir stellen hier die Vorträge zur Verfügung, soweit sie uns schon vorliegen.

1.    Warum wir als Angehörige nicht tatenlos zusehen dürfen, Dr. Hans Jochim Meyer, LApK

2.    Autonomie und Würde: Überlegungen zum Anspruch auf Hilfeleistungen für psychisch erkrankte Menschen, Dr. Christiane Pohl, Philosophische Praxis Hamburg

3.   Recht auf Autonomie und/ oder Recht auf Hilfe? Eine Güterabwägung, Zusammenfassung der folgende ppt-Präsentation in Textform, Prof. Dr. Wolfgang Schütte
                                                                                                                                                             
4.   Recht auf Autonomie und/oder Recht auf Hilfe? Eine Güterabwägung, Powerpoint Prof. Dr. Wolfgang Schütte
                                                                                                                                                         
5.  Mein Recht auf Hilfe, wenn ich mir nicht mehr selber helfen kann, Rolf Scheffel, Hamburg
                                                                                                                                                          
6.   Wie wir im Rauhen Haus arbeiten – die Praxis unseres Arbeitsalltags, Wolfgang Bayer, Das Rauhe Haus,
                                                                                                                                                           
7.   Pflegepraxis und Pflegewissenschaft – was bietet sie dieser Zielgruppe an, was muss sie lernen? Prof. Dr. Michael Schulz,Fachhochschule der Diakonie Bielefeld

Wir möchten auf das im Paranus-Verlag erschienene Buch: "Angehörige sind Erfahrene" hinweisen,

weitere Literaturhinweise finden Sie unter http://www.lapk-hamburg.de/index.php/unser-angebot


                                                                                                                                                          


Zurück
Oben